Was ist gehärtetes Glas (ESG)?

Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) besteht aus einer einzigen, speziell wärmebehandelten Scheibe. Das Glas wird während der Verarbeitung zu Einscheiben-Sicherheitsglas auf Temperaturen oberhalb seiner Transformationstemperatur erhitzt und danach schlagartig wieder abgekühlt. Dabei kühlen sich die oberflächennahen Zonen des Glases schneller ab als der innere Kern. Als Ergebnis entsteht im Kern eine Zug- und in der Oberfläche eine Druckspannung. 

Ist es möglich, gehärtetes Glas (ESG) weiterzuverarbeiten?

Aufgrund des Spannungszustandes des gehärteten Glases ist es nicht mehr möglich, das Glas nach dem Aushärten weiterzuverarbeiten. (z.B. geschnitten, gebohrt, geschliffen...) Eine solche Maßnahme führt in der Tat dazu, dass die Glasscheibe zerstört wird, da das Gleichgewicht der Spannung beschädigt wird. Das bedeutet, dass die Wärmebehandlung erst nach Abschluss aller anderen Behandlungsarten durchgeführt wird.

Was ist der Unterschied zwischen Optiwhite und Optifloat Glas?

Optifloat hat eine etwas andere Zusammensetzung als Optiwhite. Aus diesem Grund kommt es bei Optifloat zu einer leicht „grünlichen“ Reflexion, während bei Optiwhite praktisch keine Farben zu erkennen sind.